Citywire - Für professionelle Investoren

BlackRock startet Stiftung für Nachhaltigkeit und Bekämpfung von Armut

Dafür erhält die neue Organisation ein Startkapital von rund €550 Millionen.

BlackRock startet Stiftung für Nachhaltigkeit und Bekämpfung von Armut

Der gleichnamige US-amerikanische Asset Manager hat die BlackRock Foundation gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Nachhaltigkeit, wirtschaftlicher Aufstiegschancen und finanzieller Absicherung für bedürftige Menschen. Das Startkapital beträgt umgerechnet €542 Millionen 

Geleitet werden die philanthropischen Bemühungen des Unternehmens von BlackRock's Social Impact Team. Dessen Mitglieder suchen Organisationen mit hohem Potenzial. Gemeinsam sollen dabei innovative Lösungen mit langfristiger Wirkung getestet werden, die messbare Ergebnisse entweder erwarten lassen oder sogar schon nachweisen.

Kampf gegen Armut

Die erste Phase dieser Arbeit konzentriert sich auf Lösungsmöglichkeiten gegen finanzielle Unsicherheit. So wurden im vergangenen Jahr aus den philanthropischen Mitteln von BlackRock umgerechnet €46 Millionen für eine neue Initiative bereitgestellt, die es finanziell Benachteiligten erleichtern soll, für Notfälle zu sparen.

Dafür wurden kurzfristige Sparinstrumente und -strategien für Menschen mit geringem Einkommen entwickelt, getestet und in der Praxis erprobt.

Kooperation mit Unternehmen

Zu der ersten Gruppe an teilnehmenden Organisationen gehören der Kurrierdienst UPS, der Fahrdienstleister Uber, das Kreditkarten-Unternehmen Mastercard, die E-Commerce Webseite Etsy, das Finanz-Unternehmen Brightside, die Arizona State University und der Robo-Advisor Acorns. Sie arbeiten zusammen mit den drei NGOs, Common Cents Lab, Commonwealth und Financial Health Network, die sich um die Unterstützung finanziell benachteiligte Menschen kümmern.

In Deutschland unterstützt das Social Impact Team das junge Frankfurter Technologieunternehmen CodeDoor, das Menschen zu einem Arbeitsplatz verhilft. Dort finanziert Blackrock eine neue Trainer-Ausbildung, die bis Ende 2021 rund 20.000 Menschen absolviert haben sollen.

Um diesen Beitrag zu lesen, bitte

Diesen Artikel teilen

dot
dot
Weitere Nachrichten
dot