Citywire - Für professionelle Investoren

Hamburger Vermögensverwalter erhält neuen Namen

Der Grund: Die beiden Vorstände und der Produkurist erwarben vor kurzem die restlichen Gesellschafter-Anteile.

Hamburger Vermögensverwalter erhält neuen Namen

Die Knapp Voith Vermögensverwaltungs AG wird in Daniels, Gritzka, Kraft & Co. Vermögensverwaltung – kurz DGK & Co. AG – umbenannt. Damit spiegelt der Name auch die neuen Gesellschafterverhältnisse wider. Andreas Knapp Voith verkauft seine Anteile an Alexander Daniels und Christian Gritzka, die schon vorher Mitgesellschafter waren, sowie den Prokuristen und Portfoliomanager Felix Kraft, der seit 2016 im Unternehmen tätig ist und erstmals Anteile erhält. Daniels hat seitdem die meisten Anteile.

Der Hamburger Vermögensverwalter wurde 1998 als Ausgründung aus dem Family Office der Industriellenfamilie Knapp Voith gegründet und verwaltet heute rund €150 Millionen. Die Familie wird auch weiterhin ein Kunde der Vermögensverwaltung bleiben.

„Diese Zeiten haben viel Veränderung mit sich gebracht – die Märkte sind anspruchsvoller geworden, aber auch die regulatorischen Anforderungen haben sich deutlich erweitert. Es war immer unser Bestreben, diese Neuerungen mit größtmöglicher personeller Konstanz für unsere Kunden und Kooperationspartner zu begleiten. Dies zeigte sich auch darin, dass wir nicht nur Mitarbeiter, sondern auch Gesellschafter ‚unserer‘ Vermögensverwaltung waren“, schreibt Vorstand Daniels in einer Presseaussendung. „Vor kurzem haben wir die Möglichkeit erhalten, auch die Gesellschaftsanteile zu erwerben, die bislang noch nicht in unserem Besitz waren. Diese Gelegenheit haben wir genutzt, um uns noch stärker als bisher in der Verantwortung als Partner für unsere Kunden und Geschäftspartner zu sehen.“

Um diesen Beitrag zu lesen, bitte

Diesen Artikel teilen

dot
dot
Weitere Nachrichten
dot