Citywire - Für professionelle Investoren

Vanguard wählt neuen Index für Deutschland-ETF

Mit der Index-Umstellung wird auch der ETF umbenannt. Anleger können nun in den breiteren deutschen Aktienmarkt investieren.

Vanguard wählt neuen Index für Deutschland-ETF

Der US-amerikanische Asset Manager Vanguard hat das Anlageziel und den Index des Vanguard DAX Ucits ETF vom DAX auf den FTSE Germany All Cap Index aus der FTSE Global Equity Index Series umgestellt. Dementsprechend wird der ETF in Vanguard Germany All Cap UCITS ETF umbenannt. Der ETF wird weiterhin von der 80-köpfigen Equity Index Group von Vanguard AM verwaltet.

Der Vanguard Germany All Cap UCITS ETF ermöglicht Anlegern ein breit gestreutes Investment in rund 155 Large Cap-, Mid Cap- und Small Cap-Aktien von Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Das Fondsportfolio deckt knapp 95% des deutschen Marktes ab.

Anleger können mit diesem ETF bei einem höheren Diversifizierungsgrad kostengünstig in den deutschen Markt investieren. Laut Vanguard bietet das Unternehmen damit den ersten All Cap UCITS ETF für den deutschen Markt an. Mit diesem Marktzugang sei es Anlegern nun möglich, ihr Exposure so breit streuen, wie dies bisher nur durch eine Kombination aus mehreren Produkten von verschiedenen Anlageverwaltern möglich gewesen war.

„Wir überprüfen bei Vanguard kontinuierlich unsere Produktpalette, um den Mehrwert für unsere Anleger zu optimieren. Mit der Benchmark-Umstellung können Anleger nun in den breiteren deutschen Aktienmarkt mit Titeln aus dem oberen, mittleren und unteren Kapitalisierungssegment investieren. Mit einer in einem einzigen Produkt gebündelten Abdeckung von etwa 95% des deutschen Aktienmarktes können Anleger unsere Philosophie einer möglichst breiten Diversifizierung auch praktisch umsetzen“, sagt Sebastian Külps, Head of Vanguard in Deutschland und Österreich.

Um diesen Beitrag zu lesen, bitte

Diesen Artikel teilen

dot
dot
Weitere Nachrichten
dot